++ mB1 vor Derby gegen GWD + Spitzenspiel am Samstag um 15.30 Uhr in Nordhemmern ++

Das Kreisderby gegen den Nachbarn GWD Minden war und ist schon immer etwas Besonderes. Dieses Jahr vielleicht noch ein bisschen ausgeprägter, da es ein echtes Spitzenspiel der B-Jugend-Oberliga ist. Minden steht mit 10:0 Punkten ungeschlagen und punktgleich mit der HSG Handball Lemgo auf dem ersten Tabellenplatz.
Die JSG hingegen steht mit 8:2 Punkten, durch eine bittere und unnötige Niederlage in Lemgo, mit 8:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Die Niederlage wurde schnell abgehakt und nun liegt der volle Fokus auf dem Spiel gegen Dankersen.
Das Spiel ist vor allem für die JSG von großer Bedeutung, da man mit einer Niederlage erst einmal vorläufig den Anschluss an die ersten beiden Plätze verlieren würde. Außerdem muss man davon ausgehen, dass sich nur die drei Mannschaften aus Ostwestfalen gegenseitig Punkte klauen werden, weshalb ein Sieg von noch größerer Bedeutung wäre, nicht nur, weil es das Derby ist.

 

Die Jungs von Julian Grumbach und Michael Bockermann sind sich ihrer Stärken bewusst und wollen diese möglichst lange gegen Minden einsetzen. Voraussichtlich wird das Spiel durch Kleinigkeiten entschieden. So gesehen wird das Derby lange spannend bleiben, da sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnen werden. Kommt vorbei und unterstützt die Jungs der mB1 zu ihrem Derbysieg, Anwurf ist Samstag um 15:30 in Nordhemmern.

 

 

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Dritter Grundschulaktionstag erneut ein voller Erfolg ++

(cw) Die dritte Auflage des Grundschulaktionstages am 07.11.2017 in den fünf Grundschulen in Lübbecke sowie der Grundschule Nordhemmern war ein voller Erfolg. Erneut haben die Trainerinnen und Trainer der JSG-NSM-Nettelstedt gemeinsam mit den Spielern des Handballbundesligisten TuS-N Lübbecke mehr als 800 Schülerinnen und Schülern der Grundschulen die Sportart Handball nähergebracht.

In den Sporthallen der beteiligten Grundschulen waren beim Eintreffen der Klassen zur ersten Unterrichtsstunde schon drei Stationen aufgebaut, bei denen die Kinder unterschiedlichste Übungen zu absolvieren hatten. Die erste Station war eine Zielwurfübung, bei der der Handball gegen einen schrägen Kasten geworfen werden sollte. Dabei kam aber nicht nur die geübte Hand zum Einsatz, auch der mit der ungeübten Hand geworfene Ball sollte den Kasten treffen. In der zweiten Station ging es ans Prellen, das aber auch schnell zur Herausforderung werden sollte: mit der geübten Hand prellen und mit der anderen Hand einen Luftballon durch nur leichtes Antippen in der Luft halten. Manchen schien dies zu Beginn unmöglich, zwei unterschiedliche Dinge zu tun und alles im Blick zu behalten, am Ende der Übung hatte sich bei ganz vielen Spielerinnen aber dann schon der Erfolg eingestellt und der berechtigte Stolz war umso größer. Garniert mit einem dicken Lob der Bundesligaprofis wuchsen einige Schüler förmlich über sich hinaus.
In der dritten Station hieß es dann motorisch-koordinative Übungen aus der „Hannibal“-Medaille zu bewältigenden. In der Rückwärtsbewegung die Beine abwechseln zu grätschen und zu schließen und dabei den Ball ebenfalls abwechselnd nach vorne und zur Brust zu führen war anfänglich schwer, im Laufe der Übung gelang das immer besser. Die Schwierigkeiten der Übungen wurden anschließend von den Kindern unterschiedlich beurteilt, einig waren sie sich jedoch in einem Punkt: es hat viel Spaß gemacht!
Lesen Sie mehr »

In E1-Jugend, E1-Mädchen, E2-Jugend, E2-Mädchen, Minis, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ mA1 mit souveränem Sieg gegen Hagen ++

mA1 vs. VfL Eintracht Hagen 30:22 (17:11)

Ausgelassene Stimmung bei der JSG, nach dem souveränen Heimerfolg

Die mA1 hat ihr 9. Saisonspiel souverän und deutlich gewonnen. Das Ziel für dieses Spiel war klar. Man wollte unbedingt ein ausgeglichenes Punktekonto haben. Von Anfang an machte die JSG einen guten und wachen Eindruck.
Die Hagener spielten zu Beginn des Spiels mit sieben Feldspielern und wollte somit häufig über ihre beiden Kreisläufer zum Abschluss kommen.
Dies gelang auch ganz gut, bis sich die Rot-Schwarzen im Laufe des Spiels ganz gut darauf einstellten.
Ein Nachteil dieses 7. Feldspielers ist das häufig leer stehende Tor nach Ballverlust. Eigentlich eine leichte Aufgabe den Ball ins leere Tor zu schmeißen, was den Jungs an dem Abend aber nicht immer ganz so souverän gelang. Nichts desto trotz spielte man das gesamte Spiel hinüber sehr ordentlich und ließ die Gäste zu keinem Zeitpunkt des Spiels an einer Überraschung riechen. Einen weiteren Grund zur Freude gab es zum Ende des Spiels.
Jonas Hehemann gab sein Comeback, nach überstandenem Mittelfußbruch. Alles in Allem ein rundum gelungener Handballabend für die Jungs der mA1, welche am kommenden in Dormagen die Chance haben, ihr Punktekonto erstmals positiv zu gestalten.

mA1 JSG: Wesemann, M.Grzesinski (beide Tor), Mundus (11/4), Bretz, Finke (jeweils 5), Eliasmöller (3), J.Grzesinski (2), Grote, Hehemann, Schmidt, Indeche (jeweils 1)

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Grundschulaktionstag geht in die dritte Runde ++

(cw) Morgen früh fällt in fünf Grundschulen in Lübbecke sowie der Grundschule Nordhemmern der Startschuss zum dritten Grundschulaktionstag. Für die Schülerinnen und Schüler der beteiligten Grundschulen steht an diesem Vormittag dann wieder „Handball“ ganz oben auf dem Lehrplan.

Die Jugendspielgemeinschaft NSM-Nettelstedt mit ihren Trainerinnen und Trainern sowie den Spielern des Handballbundesligisten TuS-N Lübbecke sind an diesem Tag an den sechs Grundschulen im Einsatz und werden nun schon zum dritten Mal in Folge vermutlich über 800 Grundschulkindern der Sportart Handball näherbringen und Begeisterung für diese Sportart wecken. „Dabei dient der Grundschulaktionstag auch dazu, unsere ohnehin gute Zusammenarbeit mit den Schulen zu vertiefen und den Handballsport als Unterrichtsangebot präsent zu halten“, so Nachwuchskoordinator Stefan Kruse.

 

„Inhaltlich werden wir den Kindern wieder an mehreren Stationen einen Einblick in das Handballtraining im Entwicklungsbereich geben und eine Mischung aus Übungs- und Spielformen, aber auch koordinativ – motorischen Herausforderungen anbieten“ erläutert der Vorsitzende der JSG NSM-Nettelstedt, Frank Begemann den Trainingsplan. Auch bei diesem Grundschulaktionstag wird es für die teilnehmenden jungen Spielerinnen und Spieler wieder ein Handball-Spielabzeichen in Form einer Urkunde geben.

Aber auch die Schulen werden nicht leer ausgehen: Die AOK – Die Gesundheitskasse in Lübbecke und der neue Jugendhandball-Förderverein „Red Juniors“ werden eine Überraschung parat haben, die im direkten Zusammenhang mit der vom 1. bis zum 17. Dezember 2017 stattfindenden 23. IHF Handball-Weltmeisterschaft der Frauen steht.  

In E1-Jugend, E1-Mädchen, E2-Jugend, E2-Mädchen, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ mA1 mit zweitem Heimspiel in Folge ++

Die JSG möchte erneut als Team auftreten

Die mA1 hat an diesem Samstag die Chance ihr Punktekonto wieder ausgeglichen zu gestalten. Hier geht es gegen den VfL Eintracht Hagen.
Diese stehen mit 1:15 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit, dennoch müssen die Jungs um Daniel Gerling und Schorse Borgmann gewappnet sein.
Sollte es der JSG gelingen von Anfang an ein konzentriertes Spiel abzuliefern, stehen sie danach mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis dar.
Anwurf ist Samstag um 18 Uhr in Nordhemmern.

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ mA1 mit Freitagabendspiel gegen Burgdorf ++

Die mA1 ist momentan als einzige JSG-Mannschaft „ferienfrei“ und muss heute Abend in Nordhemmern gegen den TSV Burgdorf ran. Diese stehen punktgleich zur JSG auf dem 7. Tabellenplatz. Nach den zuletzt sehr überzeugenden Leistungen gegen Essen und dem Auswärtssieg beim Mittabellenführer, dem Bergischen HC, hofft man an diese Leistungen ansetzen zu können. Auch Trainer Daniel Gerling ist von seinem Trainerlehrgang zurückgekehrt.
Kommt vorbei und unterstützt die Jungs auf ihrem Weg zum 2. Sieg in Folge. Anwurf ist um 20 Uhr in Nordhemmern.

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

+mE Nettelstedt erneut „vielseitigste“ Mannschaft im Handballkreis +

(cw) Die mE Nettelstedt (HBK: mE2) hat auch bei dem ersten Vielseitigkeitsturnier in der Serie 2017/2018 am vergangenen Sonntag mit 807 Übungswertungspunkten die meisten Zähler aller E-Jugend-Mannschaften im Handballkreis Minden-Lübbecke erzielt und nimmt als Ergebnis des Turniers drei wichtige Punkte nach den Herbstferien mit in die Meisterrunde.

Der Lehrwart des Handballkreises hatte mit den sechs ausgewählten Übungen aus dem insgesamt 16 Übungen umfassenden Katalog wieder eine anspruchsvolle Parcour-Runde zusammengestellt, in der die Spielerinnen und Spieler ihre Geschicklichkeit, ihre Kraft und ihr Ballgefühl unter Beweis stellen sollten. Dies gelang den Spielern der mE-Nettelstedt (mE2) auch bei diesem Turnier erneut in herausragender Weise. Mit den 807 Zählern liegt die mE Nettelstedt dabei deutlich vor dem Zweitplatzierten, dem HCE Bad Oeynhausen, dem 671 Wertungspunkte gelangen. Dabei zeigte sich auch bei diesem Turnier erneut, dass nahezu alle teilnehmenden Spieler der mE Nettelstedt über ihre Einzelergebnisse zum Mannschaftserfolg beitragen konnten.

Mit dem Vielseitigkeitsturnier endet die Vorrunde der mE-Jugend, 13:0 Punkte aus fünf gewonnenen Spielen sowie den nun drei Punkten aus dem Vielseitigkeitsturnier bedeuten dabei auch Platz 1 der Vorrunde A und damit den sicheren Einzug in die Meisterrunde.

In E1-Jugend, E2-Jugend, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Vorberichte Wochenende 21.10.2017 / 22.10.2017 ++

Luan Camic läuft das erste Mal für die mB2 in Spenge auf

Foto: Jannik Zajac und Luan Camic können an diesem Wochenende ihr erstes Spiel für die mB2 bestreiten

++ Viele Mannschaften mit spielfreiem Wochenende ++

Bergischer HC vs. mA1
Nach der knappen und eher unverdienten Niederlage am letzten Wochenende gegen den TuSEM Essen geht es dieses Wochenende zum Bergischen HC. Diese stehen völlig überraschend auf dem 2. Tabellenplatz mit einem Punktekonto von 10:2. Die JSG hingegen steht mit einigen bitteren Niederlagen auf Platz 9 der Tabelle. Verstecken müssen sich die Jungs nach der Leistung am vergangenen Wochenende aber keinesfalls und möchten, wenn möglich punkten.
Anwurf ist Samstag um 17:15 Uhr in Solingen.

mA2 vs. TV Emsdetten
Die immer noch punktlose mA2 hat am Samstag nicht die leichteste Aufgabe vor sich. Hier kommen nämlich die Jungs aus Emsdetten auf die Mannschaft von Michael Scholz und Benedikt Selle auf sie zu. Diese stehen mit 8:4 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt, dennoch ist nichts unmöglich. Anwurf ist Samstag um 15:30 Uhr in Nordhemmern.

Jannik Zajac kann sein erstes Spiel für die mB2 bestreiten

JSG Lenzinghausen-Spenge vs. mB2
Nach dem spielfreien Wochenende geht es für die Jungs der mB2 dieses Wochenende nach Spenge. Nach den zuletzt sehr überzeugenden Leistungen darf man hier auch auf weitere Punkte hoffen. Mit Spenge wartet ein Gegner, welcher mit 4:8 Punkten nach 6 Spielen nicht gut, aber auch nicht schlecht gestartet ist. Anwurf ist Samstag um 16 Uhr in Spenge

wB1 vs. FC Vorwärts Wettringen
Für die wB1 geht es am Samstag gegen den Tabellendritten aus Wettringen. Diese sind der JSG mit 6:4 Punkten knapp auf den Versen. Dennoch kann man nach den guten Leistungen in den vergangenen Spielen auch hier auf weitere Zähler hoffen. Anwurf ist Samstag um 15 Uhr in Nettelstedt.

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ wE1 startet trotz kleinem Kader bestens in die Saison 17/18 ++

(lb) Die Saison hätte für die wE1 bisher nicht viel besser starten können: 4 Spiele – 4 Siege!

Im ersten Spiel zeigten die Mädchen trotz des kleinen Kaders, von an diesem Tag gerade einmal 7 Spielerinnen, sehr viel Einsatz und belohnten sich mit einem Endergebnis von 17:6 gegen die Mädchen vom Jugendhandball MBV.

Auch das zweite Spiel gegen HCE Bad Oeynhausen durften wir in eigener Halle bestreiten und konnten auch an diesem Tag zwei Punkte auf unser Konto verbuchen. Beide Mannschaften kamen zuerst nicht so richtig ins Spiel und nur wenige Bälle fanden den Weg zum Tor. Nach und nach konnten wir jedoch immer mehr mit unserem schnellen Spiel nach vorne überzeugen und uns zum Ende auf ein Ergebnis von 17:5 absetzen.

Am darauffolgenden Wochenende mussten wir, erstmals mit dem kompletten Kader von 8 Mädchen, zu einer eher ungewohnten Uhrzeit, am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr, in Rahden gegen den TuS SW Wehe antreten. Das Spiel war geprägt durch viele Fehlwürfe und technische Fehler auf beiden Seiten, welche vermutlich der Tageszeit geschuldet waren. Schlussendlich war es ein hartes Stück Arbeit, diese zwei Punkte für uns zu gewinnen. Mit dem Schlusspfiff stand ein Ergebnis von 7:12 auf der Anzeigetafel.

Am vergangenen Wochenende stand wieder ein Heimspiel für uns auf dem Programm. Mit der JSG Meißen-Röcke/Klus kam ein Gegner zu uns, der in den vorherigen Spielen noch nicht punkten konnte. Dennoch galt es, den Gegner nicht zu unterschätzen und eine gute Leistung in der Abwehr sowie im Angriff abzuliefern. Die Mädchen starteten gut ins Spiel und konnten sich schnell vom Gegner absetzen, auch wenn ein paar Latten- und Pfostentreffer eine höhere Führung verhinderten. Durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr kamen jedoch auch die gegnerischen Spielerinnen immer wieder frei zum Tor, ließen ihr Chancen jedoch zu unserem Glück oft liegen. Großen Anteil daran hatte unsere Torhüterin Celina, auf die wir uns wie auch schon in den vergangenen Spielen stets verlassen konnten. Insgesamt haben wir durch viele lange Pässe nach vorne und ein oft schon gutes Auge für die Mitspieler das Spiel schlussendlich 18:1 für uns entschieden.

 

In E1-Mädchen, E2-Mädchen, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Spielberichte Leistungsbereich Jungen vom Wochenende 14.10.2017 / 15.10.2017 ++

mA1 vs. TuSEM Essen 23:26 (11:12)

Vor Beginn des Spiels war die Favoritenrolle klar verteilt. Die Essener stehen nach zuletzt guten Leistungen völlig zurecht auf dem 3. Tabellenplatz. Dementsprechend erwartete wohl nahezu jeder einen klaren Sieg der Essener. Das in dieser Liga zurzeit aber jeder jeden schlägt, machte dies auch Mut für das kommende Spiel gegen den Favoriten. Von Beginn an waren die Jungs der JSG hellwach und konnten wieder auf ihre starke Deckung bauen, welche am vergangenen Wochenende in Lemgo die meiste Zeit vermisst wurde. Wie aber auch schon im letzten Spiel vergab man wieder viele freie Torchancen und brachte den Torwart der Essener ins Spiel. Kleine Unkonzentriertheiten, die man in der Deckung aber immer wieder weg machte. Das Spiel blieb bis zur Halbzeit sehr umkämpft, da beide Mannschaften viele leichte Fehler machten. Zur Halbzeit stand es 11:12 aus Sicht der Gastgeber.

Jan Grzesinski zeigte vorne wie hinten ein starkes Spiel für die mA1 und erzielte 11 Tore

Nach der Pause erwischte die JSG den deutlich besseren Start in die zweite Halbzeit. Nach drei Toren in Folge führte man 16:13. Das darauf genommene Timeout brachte für die Gäste auch nicht die gewünschte Wirkung, während die JSG in der 45 Minute mit 18:14 in Führung ging. Daraufhin schloss man vorne zu früh ab und deckte nicht mehr konsequent genug, was die Gäste wieder ins Spiel brachte. Diese gingen in der 50. Minute mit 18:19 in Führung. Spätestens jetzt kam richtig Spannung in die Partie und auf beiden Seiten wurden keine Geschenke mehr verteilt. Vor allem in der Schlussphase kamen jetzt auch knifflige Schiedsrichterentscheidungen eher dem TuSEM zu Gute, worauf sich die Essener zum Ende des Spiels entscheidend absetzen konnten.
Alles in Allem zeigte die Mannschaft von Daniel Gerling und Schorse Borgmann eine sehr gute Leistung, auch wenn sie leider nicht durch Punkte belohnt wurde.

mA1 JSG: Wesemann, M.Grzesinski (beide Tor), J.Grzesinski (11/3), Mundus (4), Mündemann (3),Indeche (2), Schmidt, Grote, Finke (je 1), Eliasmöller, Bretz, Böhlke, Eichelsbacher

 

ASV Senden vs. mA2 36:26 (18:13)

Im Kellerduell gegen den ASV Senden sollten am vergangenen Sonntag eigentlich die ersten Punkte her. Doch mit der Leistungssteigerung aus dem Spiel gegen den HSV und den neu gemischten Karten aus dem letzten Spielbericht war es nicht weit her, es schienen vielmehr die alten Karten nur noch schlechter verteilt worden zu sein.
Möglicherweise ist es auch dem Interims-Coach nicht gelungen, das notwendige Feuer in der Mannschaft zu entfachen, denn dass die Mannschaft spielerisch durch aus einen machbaren Gegner hatte, kann ihr über den Gesamtverlauf der Begegnung ohne weiteres attestiert werden. Aber ohne die für eine effektive Verteidigung notwendige Beinarbeit, Torerfolge des Gegners zum Teil ohne einen einzigen vorherigen Kontakt sind dann doch viel zu wenig. Dabei hätte gerade bei diesem Gegner eine ballorientierte Abwehr durchaus im Gegenstoß für einfache Tore sorgen können. Zudem litt auch der Angriff über größere Zeiträume unter einer gewissen Lethargie. Wurde hingegen dann doch mal ein schnelles Spiel aufgezogen, war oftmals Gelegenheit zu einem erfolgversprechenden Torwurf – wären da die die vielen Fehlwürfe und ein zugegebenermaßen guter Torhüter vom ASV. Dieser wurde zudem noch gerade in der ersten Spielhälfte regelrecht warmgeworfen, hätte stellenweise dem Ball nicht einmal ausweichen können. So setzte sich der ASV bereits recht zügig ab, ohne jedoch außer Reichweite zu geraten. Zwei Zeitstrafen am Ende der ersten Halbzeit und davon mehr als 90 Sekunden in doppelter Unterzahl ließen den Vorsprung auf ein 18:13 anwachsen.

<!–more Lesen Sie mehr–>

Die zweite Halbzeit war – trotz der angesprochenen und verstandenen Defizte – im Grunde die Fortsetzung der ersten. Wieder nur phasenweise blitzte sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung das Potential hervor, dass in den einzelnen Spielern schlummerte. So war Senden gerade nicht der erhoffte Punktelieferant und man musste am Ende nicht unverdient doch in eine recht herbe 36:26-Schlappe einwilligen.

mA2 JSG: Mario Finke und Henning Wenzel im Tor; Nico Faust; Niklas Horstmann; Fynn Heinrich ; Linus Günther; Justin Bretthorst; Moritz Eichelsbacher; Marvin Meinking; Torben Böhlke; Michel Gerfen; Hannes Krassort; Luis Lengauer

 

HB Lemgo vs. mB1 26:24 (12:8)

Im Spitzenspiel gegen die ebenfalls verlustpunktefreien Lemgoer gab es eine unglaublich ärgerliche und vor allem vermeidbare Niederlage.
Statt rohes Fleisch schienen die NSM Jungs vorm Spiel Schlafmittel genommen zu haben und starteten katastrophal. Kein Zugriff in der Abwehr, keine Geschwindigkeit beim Vor- oder Zurücklaufen und lethargisch im Angriff. Lemgo nutzte dies mit einer stabilen Abwehr postwendend aus und ging sofort in Führung. Nach 4-1, 7-2 und 10-4 konnten die NSM Jungs Mitte der 1. Halbzeit nach einer wachrüttelnden Auszeit etwas aufholen und gingen so erstaunlicher Weise nur mit 4 Toren Rückstand in die Pause. Lemgo liess sich etwas einlullen und traf im Angriff immer schlechter, sonst hätte der Rückstand auch bedeutend höher sein können.

Die 2. Halbzeit sollte die Wende bringen, dies hatten sich die Jungs in der Halbzeitpause vorgenommen. Aber es kam erst anders. Leichte Fehler im Angriff und weitere Fehlwürfe (insgesamt wurden 3 Siebenmeter verworfen) führten beim 15-9 schon wieder zu einer 6 Tore Führung von Lemgo. Nun wurde das Spiel immer hektischer und die Schiris verteilten munter 2min. Strafen, jeweils unglaubliche 7 gegen jede Mannschaft, trotz einer zwar harten aber völlig fairen Partie. Angefeuert (oder besser aufgeweckt) von den vielen mitgereisten Fans und Eltern gaben die Jungs aus Nordhemmern nun endlich Vollgas und konnten tatsächlich den bejubelten 18-18 Ausgleich schaffen. Nachdem Hannes Krassort in der 1. Halbzeit noch gut traf, waren es nun Phil Ellerbrock sehr sicher auf Rechtsaussen und Erik Südmeier mit schönen 1-1 Situationen und Torabschlüssen. Leider nahm die Hektik weiter zu, die Aufholjagd wurde durch Fehlversuche und Unterzahl gestoppt und Lemgo konnte die Führung bei 23-20 wieder auf 3 Tore ausbauen und diesen Vorsprung ins Ziel retten. Mit etwas mehr Glück wäre ein Punkt drin gewesen, die 2. Halbzeit wurde zudem 16-14 gewonnen, aber leider war die 1. Halbzeit unterirdisch.

mB1 JSG: Moritz Heaton & Patrick Gerloff im Tor, Eric Südmeier (7), Hannes Krassort (7/1), Phil Ellerbrok (3), Juri Bockermann (3/1), Jonas Hoffmann (1), Luis Lengauer (1), Michel Gerfen (1), Finn-Lasse Röbke (1), Malte Nürnberger, Finn Gernus,

 

TuS Brake vs. mC1 26:36 (13:17)

Ohne Manuel Rathey, Julian Borren, Philipp Barner und Mikkel Wandtke trat die mC1-Jugend beim Schlusslicht an. Mit 26:36 wurde der Sieg eingefahren und die Jungs von Julian Grumbach und Stefan Kruse erhöhten ihr Punktekonto auf 10:0. Bestnoten verdienten sich Liam Lindenthal (11 Tore) und Robin Drees (6 Tore), der sein bestes Saisonspiel machte. Alle neun Feldspieler trugen sich zudem in die Torschützenliste ein…

mC1 JSG: Mehrmann, Olfert; Lindenthal 11, Rapic 8, Drees 6, Tabel und Els je 3, Wittemeier 2, Diekmann, Lichtenberg und Grüger je 1.

 

mC2 vs. HSG Porta Westfalica 26:17 (12:8)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Abwehr und Angriff,fing die C2 sich nach einer Auszeit und erspielte bis zur Halbzeit eine 12:8 Führung. Besonders Marlon Grote im Tor zeigte eine klasse Leistung. Im zweiten Abschnitt spielten die Jungs ihre individuelle Klasse aus und ließen der HSG keine Chance. Besonders Marvin Buhrmester und Julian Ney überzeugten dabei.
mC2 JSG: Buhrmester 9, Ney 7, Massilge 5, Wenzel 2, Westerhoff 2 & Marten Südmeier 1

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen