++ wE 1 gegen Vlotho mit 5:6 (0:2) nur knapp verloren ++

(uw) Neues Spiel, neues Glück: mit dieser Einstellung reisten wir am Samstag zu unserem letzten Vorrundenspiel gegen den TuS Westfalia Vlotho. Voller Elan gingen die Mädels ins Spiel, das von der Deckungsarbeit beider Mannschaften bestimmt wurde. Die Mädels aus Vlotho ließen keinen Spielfluss aufkommen, sondern machten jeden ballführenden Spieler sofort fest, da ging nur: Freiwurf – Ausführen – Festmachen – Freiwurf usw. und das auf beiden Seiten. So war es auch nicht verwunderlich, dass es zur Halbzeit nur 2:0 für die Gastgeberinnen stand. In der 2. Hälfte haben unsere Mädels dann bemerkt, dass man durch mehr Bewegung und gelegentliches Prellen auch mal zu Torwürfen kommt. Also holten wir zum 4:4 und 5:5 auf. Großen Anteil daran hatte auch unsere bestens aufgelegte Torhüterin Celina, die ein ums andere Mal auch die schwierigsten Würfe abwehrte. Am Ende haben wir nach großem Kampf leider mit 6:5 verloren, wobei die komplette Mannschaft ein großes Lob verdient. Weiter so Mädels!

Celina Becer (TW), Hannah Böthin, Fabienne Hucke (2), Carlotta Jäger, Sude Kücükkara, Linn Püfke (3), Almina Rapic, Josephine Sparenborg

Dieser Beitrag wurde in E1-Mädchen, Minis, NEWS veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.