++ Spielberichte Wochenende 18.03.2017 / 19.03.2017 ++

++ Spielberichte Wochenende 18.03.2017 / 19.03.2017 ++
DJK Oespel-Kley 1 vs. mA2 44:34 (21:11)
Aufgrund des frühen Anpfiffs, Sonntags um 12 Uhr, fuhr die Truppe von Michael Kopahs um 8:45 Uhr in Nettelstedt ab. Nach der langen Fahrt kam man 1 Stunde vor Spielbeginn in Dortmund an. Da das vorherige Spiel länger dauerte als angenommen konnte sich die JSG nicht wie im gewohntem Maße aufwärmen. Hinzu kam, dass Trainer Kopahs nur eine schmale Bandbreite an Spielern zur verfügung hatte.
Oespel-Kley spielte einen sehr schnellen Handball, mit dem unsere Jungs nicht zurecht kamen. Die Heimmannschaft zwängte die JSG zu vielen Ballverlusten und so kam Oespel-Kley zu vielen einfachen Toren durch Gegenstöße. Die Dortmunder hatten einfaches Spiel und konnten mit einer 10 Tore Führung in die Halbzeit gehen (21:11). Erschwerend kam noch hinzu, dass Niklas Horstmann mit Wadenproblemen nicht mehr spielen konnte.
In der zweiten Halbzeit spielte man mit Sieben Feldspielern. Man zwang die gegnerische Abwehr nun defensiv zu spielen, wodurch Grote und Diehl zu vielen einfachen Toren kamen. Auch Niklas Roethemeier spielte stark auf. Jedoch nicht auf seiner angestammten halblinken Position sondern auf der Rechtsaußen Position, die unfreiwillig durch Niklas` Verletzung frei wurde. Roethemeier traf jeden seiner 4 Würfe von außen. Trotz des deutlich stark verbesserten Angriffs spielte die JSG weiterhin ohne jegliche Deckungsarbeit. Exemplarisch dafür ist, dass Maxi Kather KEINE 2-Minuten-Strafe bekam. Immerhin konnte man die 2. Halbzeit unentschieden spielen. So kam es zum Endstand von 44:34 für den Tabellen fünften aus Dortmund.
Nach dem Spiel fuhr man noch weiter zum Halbfinale der weiblichen C1-Jugend, die trotz bärenstarker Leistung unglücklich ausschieden.
mA2 JSG: Wenzel, Finke (beide Tor); Grote (11), Kather (4), Röthemneier (4), Horstmann (2), Borcherding, Südmeier, Diehl (8), Jasper (1), Eichelsbacher (4)
mB2 vs. VFL Herford 26:21 (13:9)

Auf der Trainerposition gab es für die mB2 in dieser Woche viel Abwechslung. Trainer Lutz Niemeyer stand aus beruflichen Gründen nicht bereit. Das Training leiteten Feiko Hampel bzw. Dirk Finke. Für das Spiel übernahm Gunnar Bredemeyer die Verantwortung für das Team, mit Erfolg. Danke für euren Einsatz. Die Rückserie zeigt eine ordentliche Entwicklung der Mannschaft. Mit zunehmender Sicherheit in den Aktionen steigt das Selbstvertrauen und die Einstellung der Einzelspieler und des Teams passt. Auch im Spiel gegen den VFL Herford rief die B2 über das gesamte Spiel die erforderliche Einstellung ab. Die Veränderungen von der Bank wurden vom Team zur Zufriedenheit des Trainers umgesetzt. Fehler im Aufbauspiel und Angriff hielten sich in einem tolerierbaren Maß. Der Gegner wirkt überrascht über die Präsenz unseres Teams. Lediglich in Minute 7 konnte der VFL eine Führung (2:3) vorlegen, danach Übernahm die mB2 das Spiel und behielt es in Ihren Händen. Zur Halbzeit führte das Team 13:9. Über das gesamte Spiel lieferte Moritz Heaton erneut eine gute Leistung ab und gab dem Team viel Sicherheit. Mit Maxim Baumann und Marius Droste traten in der zweiten Halbzeit zwei Spieler hervor, die durch Ihre Entschlossenheit im Angriff den höchsten Saisonsieg der mB2 perfekt machten. Endstand 26:21.

mB2 JSG: Heaton (Tor); Spechtmeyer (2), M. Meinking (3), T. Meinking (5), Bredemeier (1), Baumann (3), Niemeyer, Faust (6), Droste (2), Meyer, Heinrich (4)

mC1 vs. VfL Eintracht Hagen 22:19 (11:8)
Die männliche C1-Jugend der JSG hat das Rückspiel im Halbfinale um den Einzug ins Finale mit 22:19 gewonnen und steht somit im Finale. Der 14-Tore Vorsprung aus dem Hinspiel wurde nicht nur verwaltet, sondern die Rot-Schwarzen wollten auch das Rückspiel vor heimischem Publikum für sich entscheiden. Das merkte man den Jungs an, somit führte die mC1 nach 15. Minuten mit 7:4. Die Abwehr stand und im Angriff lief der Ball und die Chancen wurden genutzt. Trotzdem blieb das Spiel spannend und Hagen zeigte sowohl kämpferisch als auch spielerisch eine sehr gute Leistung. Der Schlüssel zum Erfolg war wieder einmal die starke Abwehr und die beiden Torhüter, man blieb in beiden Spielen unter 20 Gegentore. Jetzt gilt die volle Konzentration auf das Final-Hinspiel am kommenden Samstag, den 25.03.2017, um 16 Uhr in Letmathe. Die Jungs können sich auf einen Hexenkessel einstellen, beim Halbfinal-Rückspiel warten dort knapp 700 Zuschauer.

mC1 JSG: Wantdke, Kaval (beide Tor); Drees, Niemeyer, Barner (1), Günther, Lindenthal, Hermeling (5), Grote (1), Rapic (1), Bokemeier (2), Gerfen (2); Rathey (4), Gernus (6)

Dieser Beitrag wurde in NEWS veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.