++ mE Nettelstedt mit zwei Spielen am Wochenende erfolgreich ++

(cw) Die mE2-Nettelstedt hatte nach der Mannschaftsfahrt am vorletzten Wochenende nach Rostock (s. Bericht) am vergangenen Freitag mit dem Nachholspiel gegen H2 Hille-Hartum und am Sonntag mit dem regulär angesetzten Spiel gegen Gehlenbeck ein volles Programm zu bestreiten.
Nachdem sich die Mannschaft beim Hinspiel gegen H2 überaus schwertat und das Spiel nur eher knapp gewonnen werden konnte, sollte es für das Spiel der Rückrunde nun doch einen gewissen Lerneffekt gezeigt haben, noch dazu nach dem intensiven „Trainingswochenende“. Etliche Ausfälle im Vorfeld gesundheitlicher Natur schmälerten zwar den Kader, änderten aber nichts an einem starken Start, in der nahezu sämtliche Vorgaben gut umgesetzt wurden und in kurzer Zeit bereits ein ordentlicher Abstand herausgearbeitet werden konnte. Insbesondere waren weiter positive Entwicklungen im kooperativen Spiel festzustellen. Mit einigen Änderungen in den Positionen und einem ersten Durchwechseln kurz vor Ende der ersten Halbzeit ging es mit einem 17:7 in die Kabine.
Die zweite Halbzeit gehörte unseren jüngeren, sprich noch nicht so erfahrenen Spielern, die aber ihre Sache durchweg gut und hochmotiviert machten, wenngleich die Spieler von H2 die kleinen Schwächen schnell erkannten und zum Teil clever nutzten. Nach einer insoweit noch einmal kämpferischen 2. Halbzeit schloss die mE2 mit einem 27:20 erfolgreich diese Begegnung ab und man konnte gemeinsam mit den Spielern, Trainern und Eltern von H2 noch ein erfrischendes Getränk in der Sportsbar nehmen.

Der Kader für das Spiel Sonntag gegen Gehlenbeck war dann nochmals kleiner, aber nicht minder ambitioniert,
was aber leider in den ersten Torwürfen nicht umgesetzt werden konnte. Mehrfach Aluminium und dann noch einen starken Torwart der Gehlenbecker ließ den ersten Torerfolg denn doch einige Zeit auf sich warten, den die Gastgeber dann auch noch umgehend zum 1:1 beantworteten. Dann aber kamen die Jungs ins Spiel und ließen in einem 10:0-Lauf keinen Zweifel aufkommen, dass dieses Spiel früh entschieden sein sollte. Es schlug wiederum die Stunde der jüngeren und neu zur Mannschaft hinzugekommenen Spieler, die den Rest der ersten Halbzeit zu einem 6:17 und dann fast die komplette zweite Halbzeit zum 13:34 Endstand sehr achtbar bestritten.
Am kommenden Samstag geht es dann auswärts gegen den direkten Verfolger Möllbergen, bei einem Sieg wie in der Hinrunde oder auch nur einem Unentschieden ist den Jungs und dem Mädchen die diesjährige Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Dieser Beitrag wurde in E1-Jugend, E2-Jugend, NEWS veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.