++ Vorberichte Wochenende 21.10.2017 / 22.10.2017 ++

Luan Camic läuft das erste Mal für die mB2 in Spenge auf

Foto: Jannik Zajac und Luan Camic können an diesem Wochenende ihr erstes Spiel für die mB2 bestreiten

++ Viele Mannschaften mit spielfreiem Wochenende ++

Bergischer HC vs. mA1
Nach der knappen und eher unverdienten Niederlage am letzten Wochenende gegen den TuSEM Essen geht es dieses Wochenende zum Bergischen HC. Diese stehen völlig überraschend auf dem 2. Tabellenplatz mit einem Punktekonto von 10:2. Die JSG hingegen steht mit einigen bitteren Niederlagen auf Platz 9 der Tabelle. Verstecken müssen sich die Jungs nach der Leistung am vergangenen Wochenende aber keinesfalls und möchten, wenn möglich punkten.
Anwurf ist Samstag um 17:15 Uhr in Solingen.

mA2 vs. TV Emsdetten
Die immer noch punktlose mA2 hat am Samstag nicht die leichteste Aufgabe vor sich. Hier kommen nämlich die Jungs aus Emsdetten auf die Mannschaft von Michael Scholz und Benedikt Selle auf sie zu. Diese stehen mit 8:4 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt, dennoch ist nichts unmöglich. Anwurf ist Samstag um 15:30 Uhr in Nordhemmern.

Jannik Zajac kann sein erstes Spiel für die mB2 bestreiten

JSG Lenzinghausen-Spenge vs. mB2
Nach dem spielfreien Wochenende geht es für die Jungs der mB2 dieses Wochenende nach Spenge. Nach den zuletzt sehr überzeugenden Leistungen darf man hier auch auf weitere Punkte hoffen. Mit Spenge wartet ein Gegner, welcher mit 4:8 Punkten nach 6 Spielen nicht gut, aber auch nicht schlecht gestartet ist. Anwurf ist Samstag um 16 Uhr in Spenge

wB1 vs. FC Vorwärts Wettringen
Für die wB1 geht es am Samstag gegen den Tabellendritten aus Wettringen. Diese sind der JSG mit 6:4 Punkten knapp auf den Versen. Dennoch kann man nach den guten Leistungen in den vergangenen Spielen auch hier auf weitere Zähler hoffen. Anwurf ist Samstag um 15 Uhr in Nettelstedt.

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ wE1 startet trotz kleinem Kader bestens in die Saison 17/18 ++

(lb) Die Saison hätte für die wE1 bisher nicht viel besser starten können: 4 Spiele – 4 Siege!

Im ersten Spiel zeigten die Mädchen trotz des kleinen Kaders, von an diesem Tag gerade einmal 7 Spielerinnen, sehr viel Einsatz und belohnten sich mit einem Endergebnis von 17:6 gegen die Mädchen vom Jugendhandball MBV.

Auch das zweite Spiel gegen HCE Bad Oeynhausen durften wir in eigener Halle bestreiten und konnten auch an diesem Tag zwei Punkte auf unser Konto verbuchen. Beide Mannschaften kamen zuerst nicht so richtig ins Spiel und nur wenige Bälle fanden den Weg zum Tor. Nach und nach konnten wir jedoch immer mehr mit unserem schnellen Spiel nach vorne überzeugen und uns zum Ende auf ein Ergebnis von 17:5 absetzen.

Am darauffolgenden Wochenende mussten wir, erstmals mit dem kompletten Kader von 8 Mädchen, zu einer eher ungewohnten Uhrzeit, am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr, in Rahden gegen den TuS SW Wehe antreten. Das Spiel war geprägt durch viele Fehlwürfe und technische Fehler auf beiden Seiten, welche vermutlich der Tageszeit geschuldet waren. Schlussendlich war es ein hartes Stück Arbeit, diese zwei Punkte für uns zu gewinnen. Mit dem Schlusspfiff stand ein Ergebnis von 7:12 auf der Anzeigetafel.

Am vergangenen Wochenende stand wieder ein Heimspiel für uns auf dem Programm. Mit der JSG Meißen-Röcke/Klus kam ein Gegner zu uns, der in den vorherigen Spielen noch nicht punkten konnte. Dennoch galt es, den Gegner nicht zu unterschätzen und eine gute Leistung in der Abwehr sowie im Angriff abzuliefern. Die Mädchen starteten gut ins Spiel und konnten sich schnell vom Gegner absetzen, auch wenn ein paar Latten- und Pfostentreffer eine höhere Führung verhinderten. Durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr kamen jedoch auch die gegnerischen Spielerinnen immer wieder frei zum Tor, ließen ihr Chancen jedoch zu unserem Glück oft liegen. Großen Anteil daran hatte unsere Torhüterin Celina, auf die wir uns wie auch schon in den vergangenen Spielen stets verlassen konnten. Insgesamt haben wir durch viele lange Pässe nach vorne und ein oft schon gutes Auge für die Mitspieler das Spiel schlussendlich 18:1 für uns entschieden.

 

In E1-Mädchen, E2-Mädchen, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Spielberichte Leistungsbereich Jungen vom Wochenende 14.10.2017 / 15.10.2017 ++

mA1 vs. TuSEM Essen 23:26 (11:12)

Vor Beginn des Spiels war die Favoritenrolle klar verteilt. Die Essener stehen nach zuletzt guten Leistungen völlig zurecht auf dem 3. Tabellenplatz. Dementsprechend erwartete wohl nahezu jeder einen klaren Sieg der Essener. Das in dieser Liga zurzeit aber jeder jeden schlägt, machte dies auch Mut für das kommende Spiel gegen den Favoriten. Von Beginn an waren die Jungs der JSG hellwach und konnten wieder auf ihre starke Deckung bauen, welche am vergangenen Wochenende in Lemgo die meiste Zeit vermisst wurde. Wie aber auch schon im letzten Spiel vergab man wieder viele freie Torchancen und brachte den Torwart der Essener ins Spiel. Kleine Unkonzentriertheiten, die man in der Deckung aber immer wieder weg machte. Das Spiel blieb bis zur Halbzeit sehr umkämpft, da beide Mannschaften viele leichte Fehler machten. Zur Halbzeit stand es 11:12 aus Sicht der Gastgeber.

Jan Grzesinski zeigte vorne wie hinten ein starkes Spiel für die mA1 und erzielte 11 Tore

Nach der Pause erwischte die JSG den deutlich besseren Start in die zweite Halbzeit. Nach drei Toren in Folge führte man 16:13. Das darauf genommene Timeout brachte für die Gäste auch nicht die gewünschte Wirkung, während die JSG in der 45 Minute mit 18:14 in Führung ging. Daraufhin schloss man vorne zu früh ab und deckte nicht mehr konsequent genug, was die Gäste wieder ins Spiel brachte. Diese gingen in der 50. Minute mit 18:19 in Führung. Spätestens jetzt kam richtig Spannung in die Partie und auf beiden Seiten wurden keine Geschenke mehr verteilt. Vor allem in der Schlussphase kamen jetzt auch knifflige Schiedsrichterentscheidungen eher dem TuSEM zu Gute, worauf sich die Essener zum Ende des Spiels entscheidend absetzen konnten.
Alles in Allem zeigte die Mannschaft von Daniel Gerling und Schorse Borgmann eine sehr gute Leistung, auch wenn sie leider nicht durch Punkte belohnt wurde.

mA1 JSG: Wesemann, M.Grzesinski (beide Tor), J.Grzesinski (11/3), Mundus (4), Mündemann (3),Indeche (2), Schmidt, Grote, Finke (je 1), Eliasmöller, Bretz, Böhlke, Eichelsbacher

 

ASV Senden vs. mA2 36:26 (18:13)

Im Kellerduell gegen den ASV Senden sollten am vergangenen Sonntag eigentlich die ersten Punkte her. Doch mit der Leistungssteigerung aus dem Spiel gegen den HSV und den neu gemischten Karten aus dem letzten Spielbericht war es nicht weit her, es schienen vielmehr die alten Karten nur noch schlechter verteilt worden zu sein.
Möglicherweise ist es auch dem Interims-Coach nicht gelungen, das notwendige Feuer in der Mannschaft zu entfachen, denn dass die Mannschaft spielerisch durch aus einen machbaren Gegner hatte, kann ihr über den Gesamtverlauf der Begegnung ohne weiteres attestiert werden. Aber ohne die für eine effektive Verteidigung notwendige Beinarbeit, Torerfolge des Gegners zum Teil ohne einen einzigen vorherigen Kontakt sind dann doch viel zu wenig. Dabei hätte gerade bei diesem Gegner eine ballorientierte Abwehr durchaus im Gegenstoß für einfache Tore sorgen können. Zudem litt auch der Angriff über größere Zeiträume unter einer gewissen Lethargie. Wurde hingegen dann doch mal ein schnelles Spiel aufgezogen, war oftmals Gelegenheit zu einem erfolgversprechenden Torwurf – wären da die die vielen Fehlwürfe und ein zugegebenermaßen guter Torhüter vom ASV. Dieser wurde zudem noch gerade in der ersten Spielhälfte regelrecht warmgeworfen, hätte stellenweise dem Ball nicht einmal ausweichen können. So setzte sich der ASV bereits recht zügig ab, ohne jedoch außer Reichweite zu geraten. Zwei Zeitstrafen am Ende der ersten Halbzeit und davon mehr als 90 Sekunden in doppelter Unterzahl ließen den Vorsprung auf ein 18:13 anwachsen.

<!–more Lesen Sie mehr–>

Die zweite Halbzeit war – trotz der angesprochenen und verstandenen Defizte – im Grunde die Fortsetzung der ersten. Wieder nur phasenweise blitzte sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung das Potential hervor, dass in den einzelnen Spielern schlummerte. So war Senden gerade nicht der erhoffte Punktelieferant und man musste am Ende nicht unverdient doch in eine recht herbe 36:26-Schlappe einwilligen.

mA2 JSG: Mario Finke und Henning Wenzel im Tor; Nico Faust; Niklas Horstmann; Fynn Heinrich ; Linus Günther; Justin Bretthorst; Moritz Eichelsbacher; Marvin Meinking; Torben Böhlke; Michel Gerfen; Hannes Krassort; Luis Lengauer

 

HB Lemgo vs. mB1 26:24 (12:8)

Im Spitzenspiel gegen die ebenfalls verlustpunktefreien Lemgoer gab es eine unglaublich ärgerliche und vor allem vermeidbare Niederlage.
Statt rohes Fleisch schienen die NSM Jungs vorm Spiel Schlafmittel genommen zu haben und starteten katastrophal. Kein Zugriff in der Abwehr, keine Geschwindigkeit beim Vor- oder Zurücklaufen und lethargisch im Angriff. Lemgo nutzte dies mit einer stabilen Abwehr postwendend aus und ging sofort in Führung. Nach 4-1, 7-2 und 10-4 konnten die NSM Jungs Mitte der 1. Halbzeit nach einer wachrüttelnden Auszeit etwas aufholen und gingen so erstaunlicher Weise nur mit 4 Toren Rückstand in die Pause. Lemgo liess sich etwas einlullen und traf im Angriff immer schlechter, sonst hätte der Rückstand auch bedeutend höher sein können.

Die 2. Halbzeit sollte die Wende bringen, dies hatten sich die Jungs in der Halbzeitpause vorgenommen. Aber es kam erst anders. Leichte Fehler im Angriff und weitere Fehlwürfe (insgesamt wurden 3 Siebenmeter verworfen) führten beim 15-9 schon wieder zu einer 6 Tore Führung von Lemgo. Nun wurde das Spiel immer hektischer und die Schiris verteilten munter 2min. Strafen, jeweils unglaubliche 7 gegen jede Mannschaft, trotz einer zwar harten aber völlig fairen Partie. Angefeuert (oder besser aufgeweckt) von den vielen mitgereisten Fans und Eltern gaben die Jungs aus Nordhemmern nun endlich Vollgas und konnten tatsächlich den bejubelten 18-18 Ausgleich schaffen. Nachdem Hannes Krassort in der 1. Halbzeit noch gut traf, waren es nun Phil Ellerbrock sehr sicher auf Rechtsaussen und Erik Südmeier mit schönen 1-1 Situationen und Torabschlüssen. Leider nahm die Hektik weiter zu, die Aufholjagd wurde durch Fehlversuche und Unterzahl gestoppt und Lemgo konnte die Führung bei 23-20 wieder auf 3 Tore ausbauen und diesen Vorsprung ins Ziel retten. Mit etwas mehr Glück wäre ein Punkt drin gewesen, die 2. Halbzeit wurde zudem 16-14 gewonnen, aber leider war die 1. Halbzeit unterirdisch.

mB1 JSG: Moritz Heaton & Patrick Gerloff im Tor, Eric Südmeier (7), Hannes Krassort (7/1), Phil Ellerbrok (3), Juri Bockermann (3/1), Jonas Hoffmann (1), Luis Lengauer (1), Michel Gerfen (1), Finn-Lasse Röbke (1), Malte Nürnberger, Finn Gernus,

 

TuS Brake vs. mC1 26:36 (13:17)

Ohne Manuel Rathey, Julian Borren, Philipp Barner und Mikkel Wandtke trat die mC1-Jugend beim Schlusslicht an. Mit 26:36 wurde der Sieg eingefahren und die Jungs von Julian Grumbach und Stefan Kruse erhöhten ihr Punktekonto auf 10:0. Bestnoten verdienten sich Liam Lindenthal (11 Tore) und Robin Drees (6 Tore), der sein bestes Saisonspiel machte. Alle neun Feldspieler trugen sich zudem in die Torschützenliste ein…

mC1 JSG: Mehrmann, Olfert; Lindenthal 11, Rapic 8, Drees 6, Tabel und Els je 3, Wittemeier 2, Diekmann, Lichtenberg und Grüger je 1.

 

mC2 vs. HSG Porta Westfalica 26:17 (12:8)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Abwehr und Angriff,fing die C2 sich nach einer Auszeit und erspielte bis zur Halbzeit eine 12:8 Führung. Besonders Marlon Grote im Tor zeigte eine klasse Leistung. Im zweiten Abschnitt spielten die Jungs ihre individuelle Klasse aus und ließen der HSG keine Chance. Besonders Marvin Buhrmester und Julian Ney überzeugten dabei.
mC2 JSG: Buhrmester 9, Ney 7, Massilge 5, Wenzel 2, Westerhoff 2 & Marten Südmeier 1

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Vorberichte Wochenende 14.10.2017 / 15.10.2017 ++

++ mB1 mit Derby in Lemgo ++

mA1 vs. TuSEM Essen
Am Samstag trifft die mA1 in der Jugendbundesliga auf den Nachwuchs aus Essen. Die Essener stehen zu Zeit auf dem dritten Tabellenplatz mit einem Punktekonto von 7:3. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Lemgo steht die JSG auf dem achten Tabellenplatz. Die Aufgabe gegen die Gäste aus dem Ruhrgebiet wird zwar schwierig, ist aber dennoch nicht unmöglich.
Kommt vorbei und unterstützt die Jungs gegen Essen!
Anwurf ist Samstag um 16 Uhr in Nettelstedt.

ASV Senden vs. mA2
Für die mA2 geht es mit noch keinem Sieg im Gepäck nach Senden. Die Saison verläuft bisher unglücklich, was auch die Tabelle zeigt. Mit Senden kommt nun auf Gegner, der ebenfalls am Ende der Tabelle steht und nur einen Punkt geholt hat. Daher kann man auf die ersten Punkte der Jungs hoffen. Zudem werden die Jungs an diesem Wochenende von unserem eigentlichen mB1-Trainer gecoacht, da Michael Scholz und Benedikt Selle verhindert sind.
Anwurf ist Sonntag um 16 Uhr in Senden.

HSG Handball Lemgo vs. mB1
Zum echten Spitzenspiel kommt es an diesem Wochenende in Lemgo. Die beiden noch punktverlustfreien Mannschaften aus Lemgo und Nettelstedt kämpfen zu Zeit um den ersten Platz der Oberliga Westfalen. Erwartet wird ein sehr enges und spannendes Spiel. Kommt vorbei und unterstütz die mB1 auf dem Weg zum Derbysieg!
Anwurf ist Samstag um 14:30 Uhr in Lemgo.
Lesen Sie mehr

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ mD2 teilt aus – und steckt ein ++

(ap) Petershagen/Unterlübbe. Zum Abschluss der Vorbereitungsrunde hat die männliche D-Jugend 2 noch einmal ihre positive Entwicklung unterstrichen und das vorgezogene Auswärtsspiel am Mittwochabend bei der JSG PLQ mit 28:16 (16:8) für sich entschieden. Mit einer von Beginn an überzeugenden Vorstellung gelang es den JSG-Jungs, sich schon früh im Spiel auf 5:0 abzusetzen (5.). Nach der fälligen Auszeit der Gastgeber wurde das Spiel zunächst ausgeglichener, ohne dass der Abstand geschrumpft wäre (6:11, 13.), ehe die Zweite die Zügel wieder etwas strammer anzog und sich zum Pausentee eine Acht-Tore-Führung verschaffte. Auch nach der Pause konnten die Spannung gehalten und die Punkte schließlich ungefährdet eingefahren werden. Einzig die Chancenverwertung ließ etwas zu wünschen übrig, was aber angesichts des Endstandes zu verschmerzen war. 35 Minuten lang von niemandem zu halten, weil „on fire“ – und deshalb auch absolut verdient zweistellig in der individuellen Torausbeute: Tjorven „Tier“ Arning.

Zum Abschluss der Englischen Woche setzte es schließlich am Donnerstagabend im Pokal mit 12:29 (6:18) die erwartete Lehrstunde bei der HSG EURo. Wie schon im Punktspiel vor 11 Tagen ließen die körperlich wie spielerisch deutlich überlegenen Jungs von Jan-Niklas Kruse nichts anbrennen und entschieden das Spiel schon Mitte der ersten Halbzeit. Gleich vier Ausfälle waren zu kompensieren, so dass eine Verstärkung aus der weiblichen D-Jugend verpflichtet werden musste, um wenigstens eine Auswechseloption zu schaffen. Darüber hinaus war im dritten Spiel in fünf Tagen spürbar die Frische verloren gegangen, so dass schlicht die Mittel fehlten, um den Hausherren irgendwas entgegenzusetzen. Gewonnen hätte man das Spiel zwar auch mit ausgeruhter und voll besetzter Truppe nicht, aber eine etwas spannendere Begegnung wäre wohl drin gewesen. Macht aber nichts — mit der HSG EURo hat das Spiel einen würdigen Sieger gefunden, für den in der zweiten Pokalrunde noch nicht Schluss sein muss. Wir wünschen viel Erfolg!

 

In D2-Jugend, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ mE Nettelstedt auf bestem Weg in die Meisterrunde ++

(cw) Die mE2 (Nettelstedt) befindet sich nach dem Spiel am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft aus Porta auf einem sehr guten Weg, das zu Saisonbeginn gesteckte Zwischenziel „Meisterrunde“ zu erreichen.

Nach einem eher bescheidenen, gleichwohl gewonnenen Spiel gegen die PLQ-Mannschaft am vorletzten Wochenende, bei dem wohl etlichen Spielern die Klassenfahrt, das Fußballspiel davor oder eine Geburtstagsfeier in den Knochen gesteckt haben mag, stand am letzten Sonntag die Truppe aus Porta auf dem Programm. Für den doch größeren Kader der mE Nettelstedt stellte Porta in der gewohnt heimeligen Atmosphäre der Karl-Krüger-Halle vor einer ansehnlichen Zahl von Zuschauern souverän ebensoviele Spieler(-innen) auf die Platte, so dass nicht nur der Spielberichtsbogen maximal ausgelastet wurde, auch mussten die Betreuer von Porta flugs noch jeweils eine zweite Bank für die Mannschaften zur Verfügung stellen.

Die mE Nettelstedt tat dann mit Anpfiff das, was ihr trainerseits doch recht verbindlich empfohlen worden ist: mit Vollgas ins Spiel, die Balleroberung suchen und Tore werfen. Klappte. Jedenfalls zu Beginn. Erst nach dem 0:5 gelang Porta der erste eigene Treffer, der zweite folgte aber dann auch schon kurz danach. Es war klar, dass bei dieser Mannschaft ein Nachlassen sofort bestraft werden würde. So ging es in der Mitte der ersten Halbzeit recht auf Augenhöhe hin und her, es fehlte diesseits dann doch mit zu vielen Fehlwürfen die letzte Qualität im Angriff und auch die Konsequenz in der Verteidigung. Beim Stand von 5:10 war dann aber wieder Oberwasser angesagt, mit 5:15 wurde der Sack zur Halbzeitpause zugemacht.

Was die Mannschaft von Porta in der Halbzeitpause gesagt bekommen hat, entzieht sich naturgemäß hiesiger Kenntnis, eine gewisse Ahnung besteht aber. Und Porta tat das auch erwartungsgemäß. Die mE Nettelstedt aber auch. Der Vorsprung konnte aber trotz zunehmender Vergabe von Spielanteilen im weiteren dann nicht nur gehalten, sondern milde auf den Schlußstand von 15:27 ausgebaut werden. Die mE Nettelstedt bleibt damit an der Tabellenspitze ihrer Vorrundengruppe und sieht als Gastgeber dem Derby gegen GWD Minden 1 am nächsten Wochenende (Anwurf Samstag um 14:15 Uhr, SH Nettelstedt) mit Spannung entgegen.

Die letzte Entscheidung für die Meisterrunde fällt dann am ersten Ferienwochenende der Herbstferien, wenn die Mannschaften um die nächsten Punkte aus der Vielseitigkeit kämpfen. Hier könnte es für die eine oder andere Mannschaft des Handballkreises tatsächlich um alles gehen – wenn „alles“ die Meisterrunde ist.

In E1-Jugend, E2-Jugend, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Spielberichte Leistungsbereich Jungen Wochenende 07.10.2017 / 08.10.2017 ++

++ mA1 mit bitterer Niederlage in Lemgo ++
HSG Handball Lemgo – mA1 32:30 (19:13)
Am Samstag stand das Derby zwischen der JSG und der HSG Handball Lemgo auf dem Programm. Beide Mannschaften gingen mit einem eher durchwachsenen ersten Saisoneindruck in die Partie. Die immer noch stark Personal geschwächte JSG wollte trotzdem die nächsten Punkte in Lemgo sammeln. Diese Aufgabe erwies sich aber von Anfang an der Partie als sehr schwierig. Zu Beginn des Spiels stand die Deckung der Rot-Schwarzen ungewohnt schwach, weshalb Lemgo immer wieder zu leichten Toren kam. Vorne spielte man nicht schlecht, vergab aber immer wieder gut herausgespielte Chancen am starken Torwart der Lemgoer. Dieses Problem zog sich bis zu Beginn der zweiten Halbzeit durch, wo es bereits 19:13 für die Gastgeber stand.

Für den zweiten Durchgang war die Aufgabe also klar. Man wollte eine deutlich stabilere Deckung spielen und vorne die Chancen nutzen. Leichter gesagt, als getan. Die Deckung wurde in der Halbzeit auf eine offensive 5:1 umgestellt, die sich insbesondere auf den Mittelmann der Lemgoer konzentrierte. Diese Umstellung tat dem Spiel der JSG sichtbar gut. Die Torhüter der Nettelstedter kamen ins Spiel und Lemgo machte einfache technische Fehler, welche man gut provozierte. Der Knackpunkt der Partie waren aber immer wieder die vielen vergebenen Chancen der JSG. Immer wieder kam man näher ran, jedoch konnte die Chance zum Ausgleich nie genutzt werden. Letztendlich ein nicht unverdienter Sieg aus Sicht der Lemgoer, nichts desto trotz kann man auf die zweite Halbzeit aufbauen, in der zumindest die Moral und Leidenschaft stimmte.

mA1 JSG: Wesemann, M.Grzesinski (beide Tor), Mundus (11/6), Thielking (6), Schmidt (3), Finke (3), J. Grzesinski (2), Mündemann (2), Bretz (1), Indeche (1), Eliasmöller (1), Grote

++ A2 verliert den Tag der offenen Tür ++
mA2 – HSV Minden Nord 33:41 (18:22)

Im Spiel gegen den Gast aus dem Mindener Norden war die JSG durch kurzfristige Ausfälle arg dezimiert. Motiviert und engagiert wurde die Partie dennoch begonnen, aber im Laufe des Spiels sollte sich die spärliche Personaldecke als Handicap herausstellen. Die heimische Sieben legte los, wie die Feuerwehr und konnte nach einigen erfolgreichen Gegenstössen mit 3 : 1 in Führung gehen. Doch der im oberen Tabellendrittel angesiedelte Gast wusste zu kontern. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur, dass bis zum 7 : 11 mehrere Tore der Gäste über den Gegenstoss erzielt wurden, auch im weiteren Verlauf des Spiels waren die Gäste schneller im Umschaltspiel. Die ROT – SCHWARZEN bewegten sich nach Fehlern im Angriff über die gesamte Spielzeit zu langsam nach hinten. Und das wussten die Mindener zu einfachen Toren zu nutzen. Trotz teilweise schönen Aktionen der A2 im Angriff, fielen doch immer die Fehler der heimischen JSG ins Gewicht.
So auch kurz vor der Halbzeit, als man beim Stande von 18 : 20 die Chance zur Ergebniskorrektur hatte, doch durch unglückliche Aktionen im Angriff, musste die Mannschaft in ein 18 : 22 zur Halbzeit einwilligen.

Die Jungs spürten, dass heute die ersten Saisonpunkte möglich waren und legten sich zu Beginn der 2ten Halbzeit mächtig ins Zeug. Der Vorsprung schmolz und beim 23 : 24 hatte man den Anschluss hergestellt. Und nicht nur das… der Favorit wankte.. aber leider kam es anders… Michel Gerfen, junger Jahrgang aus der B – Jugend !!, verletze sich und wieder mussten die Spielkarten neu verteilt werden. Die individuellen Fehler der heimischen Sieben sollten dem Gast wieder auf die Sprünge helfen und leider kam es, wie es kommen musste. Die bis dahin sehr engagierte und motivierte Leistung fiel den “ einfachen “ Fehlern und unglücklichen Aktionen zum Opfer und man lag schnell wieder mit 24 : 31 im Hintertreffen. Auszeit, personelle Umstellungen oder taktische Varianten, es brachte keine Änderung. Wobei festzustellen bleibt, dass Spieler auf Positionen eingesetzt wurden, die sie in ihrer Laufbahn noch nicht bestritten haben. Jeder kämpfte, gab viel, aber an diesem Tag hingen die Trauben in Form der 2 Punkte zu hoch. Über 28 : 35, 32 : 37 und 33 : 40 lag der Gast stets sicher vorne. Wären die individuellen Fehler beim 23 : 24 nicht gewesen, wer weiss, wer weiss…
Aber auch diese Steigerung gegen eine Mannschaft von “ oben “ macht Mut und nächste Woche in Senden werden die Karten neu gemischt…
Lesen Sie mehr

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ mD2 schafft erste Punkte auf die Habenseite ++

(ap) Nordhemmern. Nach drei saftigen Klatschen zum rabenschwarzen Saisonauftakt (11:33 bei MBV 1, 12:28 gegen Oberlübbe und 11:28 bei EURo 1) hat sich die männliche D-Jugend 2 am Sonntagnachmittag ein wenig die Seele massieren und die ersten beiden Punkte einfahren können. Mit 22:16 (10:9) bezwangen die Jungs um einen glänzend aufgelegten Noah Drees auf der Spielmacherposition die HSG Hüllhorst – und gaben den Gästen damit zugleich die rote Laterne der schweren Vorrundengruppe C nit auf den Heimweg.

Nach einem ausgeglichenen Auftakt gelang es den JSG-Jungs Mitte der ersten Halbzeit, sich leicht abzusetzen (7:3, 11.), um direkt danach die Linie zu verlieren. Der Schlendrian hielt Einzug, Pässe fanden häufiger das Seitenaus als den Mitspieler und in der Abwehr zuog sich mancher auf die Rolle des stillen Beobachters zurück. So wurde aus einem Vier-Tore-Vorsprung innerhalb weniger Minuten ein Rückstand (8:9, 17.), ehe das Heft des Handelns wieder in die Hand genommen und zur Halbzeit wieder eine Führung auf die Anzeigentafel gebracht wurde.

Im zweiten Durchgang war es dann vor allem ein Wettbewerb um die niedrigere Fehlerquote, den die D2 am Ende für sich entschied. Das Ergebnis fällt gefühlt am Ende vielleicht zwei oder drei Tore zu hoch aus, nachdem die engagiert kämpfenden und mitunter auch attraktiv aufspielenden Gäste aus Hüllhorst über 40 Minuten ein Gegner auf Augenhöhe waren, aber das soll uns nicht weiter stören. Vielmehr erfreuen wir uns an einer geschlossen guten Leistung der Mannschaft, in der sich noch einer ein Sonderlob verdient hat: Bent Kämper hatte zwischen den Pfosten einen echten Sahnetag. Mit Cocktailkirsche obendrauf.


 

In D2-Jugend, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ Vorberichte Wochenende 07.10.2017 / 08.10.2017 ++

HSG Handball Lemgo vs. mA1
Am Samstag geht es für die Jungs der mA1 zum Derby nach Lemgo. Nach zwei Siegen in Folge, möchte man auch hier was zählbares mitnehmen. Die HSG Handball Lemgo steht mit 3:5 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz, einem Platz unter der JSG, die mit 4:4 Punkten den 7. Tabellenplatz bekleidet.
Erwartet wird ein absolutes Topspiel, welches Kleinigkeiten entscheiden werden.
Unsere Jungs würden sich auch Auswärts über reichlich Unterstützung freuen!!!
Anwurf ist Samstag um 16 Uhr in Lemgo.

mA2 vs. HSV Minden-Nord
Auch für unsere mA2 steht am kommenden Wochenende ein Derby in der Oberliga Westfalen an. Hier geht es gegen den Nachbarn aus Minden-Nord, die ebenfalls nicht gut in die Saison gestartet sind und auf dem 9. Tabellenplatz stehen. Nach sehr guter Leistung am letzten Wochenende in Hamm, die letztendlich leider nicht durch Punkte belohnt worden ist, möchten die Jungs am Sonntag unbedingt ihren ersten Saisonsieg einfahren. Anwurf ist Sonntag um 17 Uhr in Nettelstedt.

JSG Hesselteich/Loxten vs. mB2
Nach dem souveränen Sieg am vergangenen Wochenende über den TSV Bösingfeld (31:22), möchten die Jungs auch gegen die JSG aus Loxten punkten. Das ist ein absolutes Verfolgerduell mit Loxten auf Platz 6 und der JSG NSM-Nettelstedt auf Platz 5. Nichts desto trotz möchte man auch dieses Spiel für sich entscheiden und die Jungs aus Loxten hinter sich in der Tabelle lassen.Anwurf ist Samstag um 14 Uhr in Loxten.

mC1 vs. TSG Altenhagen-Heepen
Für unsere mC1 geht es nach dem am vergangen Wochenende mehr als erfolgreich gespieltem Turnier in Magdeburg zurück in den Liga-Alltag. Hier erwarten die Jungs der JSG die TSG Altenhagen-Heepen. Diese stehen mit 2:6 Punkten auf dem 5. Platz der Tabelle. Unterschätzt wird dieser Gegner auf keinen Fall, deshalb möchte man wie auch in den letzten Ligaspielen konzentriert und souverän auftreten und somit die Tabellenführung zu verteidigen. Anwurf ist Sonntag um 15 Uhr in Nettelstedt.
Lesen Sie mehr

In NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen

++ mD1 vor Einzug in die Meisterrunde ++

(jb) Am Samstag kam es für die mD1 zum Duell der beiden einzig noch ungeschlagenen Mannschaften in der Vorrunde A und zum wahrscheinlich vorentscheidenden Spiel um Platz 1 gegen Hahlen. Die Rahmenbedingungen waren eher schlecht, da mit Felix, Ruven und Jannik drei wichtige Stammkräfte ausfielen. Glücklicherweise half Henry nach seinem Spiel mit der mD3 aus und so hatten wir zumindest zwei Auswechselspieler.

Von dem ganzen unbeeindruckt zeigte die mD1, was sie dieses Jahr ausmacht, nämlich dass sie sehr ausgeglichen und leistungsstark besetzt ist, so dass sogar drei Ausfälle relativ problemlos kompensiert werden können. Mit einem Blitzstart führte man schnell 4:0 und auch eine schnelle Auszeit von Hahlen konnte zunächst nichts an der drückenden Dominanz unsererseits ändern. Mit einem blitzschnellen und technisch sauberen Umschaltspiel kam die mD1 immer wieder zu einfachen Torerfolgen, die aus Ballgewinnen einer konzentrierten Abwehr resultierten. So lag man nach 8 Minuten schon 8:2 in Führung und es sah  zunächst nach einem deutlichen Erfolg aus. In der Folge kam Hahlen jedoch besser in die Partie und nutzte die großzügige Zeitspielauslegung dazu aus, um geschickt nach ewig langen Angriffen Unaufmerksamkeiten auszunutzen und zu Torerfolgen zu kommen. Wir wiederum ließen in der Folge beste Chancen aus (u.a. zwei Siebenmeter), technische Fehler häuften sich und Gegenstoßpässe wurden direkt zum Gegner gespielt. So verkürzte Hahlen Tor um Tor und zur Halbzeit stand es plötzlich 11:9, weil man sich mit allen möglichen Dingen beschäftigte. Nur das Handball spielen wurde unglücklicherweise in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit vergessen. Da kam die Halbzeitpause wie gerufen, um sich einmal zu sammeln. Lesen Sie mehr »

In D1-Jugend, D2-Jugend, NEWS veröffentlicht | Kommentare geschlossen